phasenweise – Ein Zine zur Enttabuisierung der Menstruation

Die Menstruation ist etwas Wunderschönes, steht sie doch für die Fruchtbarkeit. Und trotzdem schämen und ekeln wir uns davor. Mit meinem Zine will ich einen Denkanstoß geben. Eine Sammlung aus informativen Texten, Gedichten, Geschichten, Fotos und Illustrationen verschiedenster Künstler:innen, die alle das gleiche Ziel wie ich haben: Die Periode zu normalisieren. Viele Künstler wie z.B. Dinasaurus Art (@dinasaurus.art), Jana Hofmann (@vonkopfbisfuss_), Annika Le Large (@annikalelarge), Patti Saoirse (@pattisaoirse) und notietzblock (@notietzblock) haben ihre Texte und Beiträge gespendet, um ein Teil des Projekts zu sein. Meine Aufgabe bestand darin, neben der gesamten Planung und grafischen Konzeption, die Texte zu setzen. Zudem habe ich die Coverillustration gestaltet.

Das langfristige Ziel ist es, das Tabu zu brechen und zu enttabuisieren. Dass dies mit nur einem Zine nicht möglich ist, ist mir klar, aber dennoch möchte ich diesen Stein anstoßen, in der Hoffnung, dass er ein Dominostein ist.

Das Zine umfasst 88 Seiten und ist im A5-Format. Mehr als 25 Künstler:innen und Autor:innen haben bei der Entstehung mitgewirkt. Zusätzlich gibt es passenden Merch in form von Postkarten und einem Jutebeutel ( – bereits restlos ausverkauft), die ebenfalls käuflich zu erwerben sind.

Der gesamte Erlös wird an Target e.V., eine Organisation, die sich gegen die Genitalverstümmelung junger Frauen einsetzt, gespendet.